Profil anzeigen

Bundesnotbremse: Was ab morgen in Sachsen gilt

Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
seit heute gilt die Bundesnotbremse. Also: Einheitliche Corona-Regeln für alle Bundesländer, abhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz. In Sachsen bekommen wir diese Bremse erst ab morgen zu spüren, der heutige Freitag fiel noch in eine Übergangsregelung.
Doch was ändert sich nun konkret für Sachsen:
  • Baumärkte: Bislang durften Baumärkte unabhängig von der Inzidenz öffnen und Kunden dort ohne Termin und Corona-Test einkaufen. Damit ist jetzt vorerst Schluss: Ab einer Inzidenz von 100 müssen Baumärkte schließen, aber keine Panik: Einkaufen können Sie dort trotzdem noch, nach dem sogenannten Click-and-Meet-Prinzip, so wie in anderen Läden auch. Also: Termin machen, hingehen, in einem bestimmten Zeitfenster einkaufen. Zumindest bis zu einer Inzidenz von 150 - ab dann gilt das Click-and-Collect-Prinzip, also: online einkaufen und abholen. Hier finden Sie eine Übersicht darüber, welche Geschäfte ab morgen noch öffnen dürfen.
  • Ausgangssperre: Sie erinnern sich, eigentlich gilt in Sachsen gerade schon eine Ausgangsbeschränkung - mit ihren vielen Ausnahmen, war sie faktisch aber kaum zu spüren. Das ändert sich jetzt. Zwischen 22 und 5 Uhr darf - ab einer Inzidenz von 100 - die Unterkunft nicht mehr verlassen werden. Zwischen 22 und 24 Uhr darf noch raus, wer spazieren oder joggen gehen möchte - aber nur allein. Ab 24 Uhr ist auch das verboten, dann gelten nur noch strenge Ausnahmen. Wer nachts arbeiten muss, darf weiterhin raus. Außerdem dürfen Sie die Wohnung verlassen, wenn Sie Ihr Haustier versorgen müssen, also: Zum Gassigehen. Oder falls Sie zu einem nahen Freund oder Angehörigen müssen, der dringend Ihre Hilfe benötigt. Außerdem gilt als Ausgangs-Grund die “Abwendung von Gefahr für Leib und Leben”. Dazu zählen zum Beispiel medizinische Notfälle. Und, ich sage es dazu, da es oft untergeht: Dazu gehört auch, wenn Sie Opfer häuslicher Gewalt werden.Hier finden Sie eine Übersicht über triftige Gründe, die Unterkunft während der Ausgangsperre zu verlassen. Und denken Sie daran - die Ausgangssperre gilt schon ab 0 Uhr (also schon in der kommenden Nacht). Ein Verstoß kann bis zu 2500 Euro kosten.
  • Schulschließungen: Ab Montag gilt: Ab einer Inzidenz von 100 müssen Schulen in den Wechselunterricht gehen, ab einer Inzidenz von 165 müssen die Schulen wieder schließen - hier erfahren Sie, wer dann einen Anspruch auf Notbetreuung hat.
  • Kontaktbeschränkungen: Jeder Hausstand darf sich ab morgen nur noch mit einer weiteren Person treffen, Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Bisher durften sich jeweils zwei Hausstände und maximal fünf Personen in Sachsen treffen - darauf müssen Sie ab morgen also achten.
Eine detailliertere Übersicht über die ab morgen geltenden Regeln sowie die Abweichungen zu den bisherigen Regeln in Sachsen hat mein Kollege Matthias Roth hier für Sie zusammengefasst.
Ich wünsche Ihnen einen guten Abend.
Herzlich
Ihre Julia Grass, Leiterin Audience & Content Development

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Der Tag vor der Schließung: Leipziger stürmen die Baumärkte
Impftermine sind in Sachsen bis zum 16. Mai ausgebucht
Corona-Schockanrufe und kriminelle Handwerker: So werden Leipziger Senioren abgezockt
Wissenschaftsrat gibt grünes Licht für „Global Hub“ auf dem Leuschnerplatz
Studenten auf Praktika angewiesen: Leipziger Hochschulen kritisieren Corona-Notbremse
Wer infiziert sich, wer stirbt? – Erste detaillierte Corona-Statistik für Leipzig seit März 2020
Sachsens rote Corona-Grenze – Uniklinik Dresden liefert die Prognosen
Gegen bundesweite Notbremse: Wermsdorf reicht Verfassungsbeschwerde ein
Der Corona-Überblick

Das bedeutet die Corona-Notbremse für Leipzig und Sachsen
Baumärkte müssen in Sachsen ab Sonnabend schließen – dann gilt auch die Ausgangssperre
Sachsens Schulen schließen frühestens am Montag
Diese Geschäfte dürfen in Leipzig ab Sonnabend noch öffnen
Bei diesen triftigen Gründen dürfen Sachsen nachts die Wohnung verlassen
Nachrichten aus Deutschland und der Welt

Stars gegen den Lockdown: Warum die Aktion „Alles dichtmachen“ eine Verhöhnung der Corona-Toten ist
Von der Leyen: Vertrag für 1,8 Milliarden Biontech-Dosen fast fertig
Wirecard-Ausschuss: Merkel verteidigt sich und lässt Ex-Verteidigungsminister Guttenberg erneut fallen
Karlsruhe: Rund 25 Eilanträge und Klagen gegen „Bundes-Notbremse“
Corona-Notbremse: Handel befürchtet Warteschlangen vor Lebensmittelläden
„Die Luft wird dünner“: Wohl mehr Gewalt in Familien in der Corona-Krise
Retten und auch sterben lassen: ein Besuch auf der Covid-Intensivstation
Corona: Erste Impfdosis verringert Infektionsrisiko um 65 Prozent – unabhängig vom Impfstoff
Großbritannien: 168 Fälle von Blutgerinnseln nach Astrazeneca-Impfung
Corona: Österreich öffnet alle Branchen ab 19. Mai – Teststrategie soll es möglich machen
Indonesisches U-Boot vermutlich auf Meeresgrund: Sauerstoff reicht noch bis Samstagfrüh
Kremlgegner Alexej Nawalny beendet seinen Hungerstreik
Terrorverdacht: Polizistin bei Messerangriff auf Polizeiwache in Frankreich getötet
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.