Profil anzeigen

Corona-Hotspot Erzgebirge + Atombomben-Ziel Altenburg + Zu viel Frauensprache?

Liebe Leserinnen, liebe Leser, nächtliche Sperrstunde, Reiseverbote im Inland, Atemmaske im Freien?
Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
nächtliche Sperrstunde, Reiseverbote im Inland, Atemmaske im Freien?
“Man sollte die Kirche zunächst einmal im Dorf lassen”.
Sagt nicht irgendwer, sondern ein Fachmann, der Leipziger Chef-Infektiologe, Professor Christoph Lübbert. Zuletzt hatte man eher das Gefühl, in unserer föderalen Corona-Bürokratie von Bund und Ländern geht es zu wie an der Fleischerei-Theke: “Darf’s noch ein bisschen mehr sein?” Inzwischen aber bricht sich die Erkenntnis Bahn, dass es des Guten vielleicht doch zu viel ist, wenn Hotels plötzlich zur Hauptkampflinie im Feldzug gegen Corona werden. Welche Maßnahmen Professor Lübbert stattdessen für sinnvoll findet, lesen Sie hier.
Altenburg ein Atombombenziel? An dieser Zeile bin ich heute beim Sichten der LVZ-Beiträge aus unseren Regionalredaktionen sofort hängen geblieben. Tatsächlich zeigen lange geheim gehaltene CIA-Dokumente: Über 900 Orte im Ostblock standen auf einer Liste, die in der Sprache des Kalten Krieges bei einem nuklearen Erstschlag “ausgelöscht” werden sollten. Was aber waren die Hintergründe zu diesem Grusel-Papier und welche Regionen rund um Leipzig standen noch auf der atomaren Todesliste? Hier geht’s zu der spannenden Story!
Außerdem noch interessant:

Apropos Frauen-Power: Man(n)chem ist es schon wieder zu viel, mit der neuen Macht von Frauen. Ein schönes Beispiel für den Geschlechterkampf gibt es jetzt aus dem politischen Berlin: Hier zofft sich Innenminister Horst Seehofer (CSU) gerade mit der Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD), ob es in einem Gesetzestext zum Sanierungs- und Insolvenzrecht nun “Gläubigerin” und “Schuldnerin” heißen darf und soll. Zu viel Feminismus? Die ganze Geschichte kann Mann und Frau hier lesen: Es darf gestritten werden.
Es gibt sie noch: Die Momente zum Durchatmen in dieser atemlosen Zeit. Ich konnte nach Monaten der kulturellen Schmalkost am Sonntag endlich wieder opulente klassische Konzertmusik genießen. Nicht im kulturverwöhnten Leipzig, sondern im eher beschaulichen Bad Düben. Die dort beheimatete Kurrende, ein Chor von 60 Sängerinnen und Sängern, durfte in halber Besetzung, aber mit Kammerorchester und Solisten das Oratorium “Die letzten Dinge” von Louis Spohr aufführen. Eigentlich ja eine Passionsmusik, aber was soll’s: Die im März geplante Premiere war coronabedingt geplatzt. Nun also der zweite Anlauf im Oktober - und ein Balsam für die Seele!
Es grüßt Sie herzlich, Ihr Olaf Majer, stellvertretender Chefredakteur

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

RB muss vor leeren Rängen spielen +++ Corona-Fall an Schule in Taucha +++ Weiterer Toter in Leipzig
Leipzigs OBM Jung fordert Rücknahme der Reiseverbote
Die Corona-News

Corona in Leipzig und Sachsen – so ist die aktuelle Lage am 12. Oktober 2020
Beherbergungsverbot - Leipzigs Chef-Infektiologe: „Man nimmt die Menschen nicht mehr mit“
Corona-Hotspots in Deutschland: In diesen Regionen ist der kritische Wert überschritten
Studie: Coronavirus überlebt auf Oberflächen viel länger als angenommen
Storys aus Leipzig und Sachsen

US-Geheimdienst-Dokumente offenbaren, wie Altenburg zum Atombombenziel wurde
Sachsen nach den Kommunalwahlen: Was bedeuten die Ergebnisse für 2021?
Abbiegeassistent: Leipzig will tödliche Unfällen mit Radfahrern verhindern
Familienkompass 2020: Elterntaxis sind auch keine Lösung
Urteil in Leipzig: Über vier Jahre Haft für Tankstellenräuber
Wegen Corona: Zieht der CDU-Bundesparteitag nach Leipzig um?
Gute Nachrichten

Neu in Leipzig: Diese Läden haben im August und September 2020 eröffnet
Gewandhausorchester Leipzig im November und Dezember: Weihnachtsoratorium und die Neunte zum Jahreswechsel trotz Corona
Nachrichten aus Deutschland

Schulden: Mehr als 10.000 Euro pro Sekunde - Schuldenuhr tickt so schnell wie nie
Zu viele weibliche Formen: Innenministerium lehnt Gesetzestext ab
Philologenverband: Schüler sollen Decken und Schals in die Schule mitbringen
Aus der Region

Entschädigung für Corona-Auszeit: Dübener Kurrende verzaubert mit Spohrs Oratorium
Vandalismus in Zschernitz: Union-Rasen komplett zerstört
Was soll aus Deponieberg am Störmthaler See werden?
Service und Tipps

Sportarten-Check für Kinder und Jugendliche: Kartfahren – im Rausch der Geschwindigkeit
Nationalparks in Deutschland: Schöne Wanderwege für die Herbstferien
Thermomix: Wie gut ist der Billig-Klon von Aldi?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.