Profil anzeigen

Frustschutz, Neustart und Luftsprünge

Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Liebe Leserinnen und Leser,
was halten Sie von einer Frustbox? Im Büro war sie heute ein Thema. Ein kleiner, schallgeschützter Raum, in dem man seine Wut, seinen Groll, seinen Frust rausschreien kann. Man geht hinein, brüllt, schimpft, weint und kommt erleichtert wieder raus. Wie wir auf die Idee gekommen sind? Weil wir als Journalisten immer fünf Minuten vor Ihnen gefrustet sind. Alle schlechten Nachrichten, die wir für Sie filtern und bearbeiten, müssen auch wir verarbeiten – menschlich, meine ich. 
Heute hat zum Beispiel unsere Sportchefin Antje Henselin-Rudolph das vorzeitige Saisonende des 1. FC Lok und der BSG Chemie vermeldet. Dass Polizeihunde wahrscheinlich auch nur Hunde sind und weniger Spürsinn haben als angenommen, hat unser Reporter Mathias Wöbking erfahren. Vorteilsnahme im Amt hat unseren Reporter Frank Döring beschäftigt: Sächsische Polizisten stehen im Verdacht, sich beim Impfen vorgedrängelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt wegen Vorteilsnahme sowie Unterschlagung.
Wie Satiriker Serdar Somuncu seine Wut kanalisiert? „Meine Energie schlägt nach innen, wie eine permanente Implosion. Ich muss mich zügeln, aufpassen, dass sich nicht die Grenzen verwischen, und dass ich meine Wut nicht da rauslasse, wo sie nicht hingehört“, sagt Somuncu im Interview mit Feuilletonist Jürgen Kleindienst. Klingt wie ein Fall für die Frustbox. 
Doch wir wären nicht, was wir sind, hätten wir nicht auch gute Nachrichten für Sie. Heute sind die ersten Urlauber nach Ägypten vom Flughafen Leipzig/Halle aus gestartet. Unsere Reporterin Linda Polenz ist am Check-In auf glückliche Passagiere gestoßen. Was den Reiserückkehrern ab 28. März „droht“, lesen Sie hier.
Zufrieden sind auch Leipzigs Wirte. Der Stadtrat hat entschieden, auch in diesem Jahr auf Gebühren für Heizpilze zu verzichten. Damit will Leipzig Händlern, Gewerbetreibenden, Gastronomen und Veranstaltern entgegenkommen, die aufgrund des Lockdowns kaum Einnahmen haben. Die Reaktionen darauf, hat unser Reporter Mathias Orbeck zusammengefasst. 
Größe ist in diesen Tagen eine gefragte Eigenschaft. Diese Nachricht zeugt davon: Thomaner-Favorit David Timm akzeptiert Andreas Reize als neuen Kantor. „Das Ergebnis des Auswahlverfahrens zur Neubesetzung des Thomaskantorates stand für mich zu keiner Zeit in Frage. Daran hat sich nichts geändert“, schrieb der Universitätsmusikdirektor David Timm heute in einer Mail an die LVZ-Redaktion und ergänzte: „Ich wünsche Andreas Reize und dem Thomanerchor eine gute Zusammenarbeit.“ Chapeau!
Eine positive Botschaft hat Sachsens Landesregierung eine Woche vor Ostern für die Nachwuchssportler im Freistaat. Das Training im Freien in Gruppen bis zu 20 Personen soll ab dem 1. April für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres möglich sein. Das geht aus dem Entwurf der neuen sächsischen Corona-Schutz-Verordnung hervor, die dem Sportbuzzer vorliegt und von Antje Henselin-Rudolph beleuchtet wird.
Ob raus auf’s Feld oder rein in die Box: Lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf!
Herzliche Grüße,
Ihre Simone Liss, Chefin vom Dienst

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Neue Corona-Regeln in Sachsen: Das steht in der Vorlage der Landesregierung
Corona-Impfungen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen sächsische Polizisten
Comeback des Virus: Zahlen und Fakten zur dritten Corona-Welle in Sachsen
Neue Testpflicht: So geht’s ab 1. April zur Bescheinigung
Corona-Frage des Tages

Was Leipzig und Sachsen bewegt

Start des Sommersemesters: Leipziger Hochschulen bleiben weitgehend bei digitaler Lehre
Leipzig wächst am Bildschirm in die dritte Dimension
Gastronomie: Leipzig verzichtet 2021 auf Heizpilz-Gebühren
RB Leipzigs Kampl über den Bayern-Kracher: "Brauchen einen Top-Top-Tag"
Gute Nachrichten

David Timm akzeptiert Andreas Reizes Wahl zum Thomaskantor
Jugendliche dürfen loslegen: Sachsen erlaubt Nachwuchstraining im Freien bis 18 Jahren
Nachrichten aus Deutschland und der Welt

„Ich nenne das Identitätsfaschismus“: Satiriker Serdar Somuncu über die Empörungskultur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.