Profil anzeigen

Geheimnisverrat beim LKA nach Razzia in Connewitz? + Leipziger Unwetter-Wochenende

Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Gerade bin ich noch durch den friedlichen Cossi geschwommen, jetzt hängen meine Sachen zum Trocknen auf der Heizung und ein Unwetter bricht über Leipzig herein. Ich hoffe, Sie hat es nicht schlimmer erwischt. Die Wetteraussicht für das Wochenende bleibt jedenfalls dynamisch.
Kennen Sie Grünauer, die noch keine Impfung haben? Der Linke Sören Pellmann hat eine große Impfaktion für den Stadtteil initiiert. Und es sind noch Dosen zu vergeben, mein Kollege Jens Rometsch hat alle Einzelheiten dazu.
Kürzlich erzählte mir eine Freundin, wie schade sie es fände, dass ihr Lieblingstestzentrum geschlossen und nun wieder das sei, was es vorher einmal war: eine eher durchschnittliche Pizzeria. Es gibt noch andere ungewöhnliche Orte, die behelfsmäßig zu Teststationen aufgebaut wurden: Fitnessstudio, Gottesdienstraum, Kanu-Verein. Unsere Foto-Hospitantin Nora Börding hat die ungewöhnlichsten Testzentren für uns fotografiert.
Vor einer Weile habe ich eine WG (7 Personen) getroffen, die mir erzählte, dass sie ihre eigenen Corona-Regeln aufstellen mussten. Und sich nicht an die der Regierung halten würden. Warum das? Naja, sagte die WG, die offiziellen Regeln seien eben überhaupt nicht für sie gemacht – und schlicht nicht umsetzbar. Ich habe mich mit der WG hingesetzt und mir alles erzählen lassen. Es war für mich eines der lustigsten und traurigsten Gespräche über die Pandemie überhaupt. Eine Kostprobe:
Fritz: Ich hatte während der Pandemie keine feste Partnerin. Also eine Person, die vorbeikommen darf und die ich von Montag bis Freitag ankündige. Einmal ist spät am Abend aber eine Freundin vorbeigekommen. Da war es mir schon wichtig, das nicht heimlich zu machen, sondern an die Türen zu klopfen.
LVZ: Du hast nachts an die Türen deiner Mitbewohner geklopft und gefragt, ob du Besuch bekommen darfst?
Fritz: Ja. Und das war unangenehm. Aber ich fand es richtig so.
LVZ: Wie war es für die anderen?
Selena: Ich bin auch noch seine Zimmernachbarin. Ich meinte nur zu ihm: „Klar, go for it.“
Zum gesamten Interview geht es hier.
Und dann war da noch diese seltsame Anzeige, die Oberbürgermeister Burkhard Jung vergangenen Mittwoch beim sächsischen Generalstaatsanwalt stellte: Wegen Geheimnisverrat. Es wird vermutet, dass ein sächsischer Ermittler nach einer Razzia in Connewitz Daten von einem konfiszierten Handy gestohlen haben könnte. Ich habe die Geschichte – die mit einer Schlägerei zwischen Leipziger Hooligans beginnt und mit eben jener Razzia endet – nachrecherchiert. Alles hier zu lesen.
Kommen Sie trocken durchs Wochenende!
Ihr Josa Mania-Schlegel, Reporter

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Leipziger Inzidenz stabil unter 20 – Sachsentrend setzt sich fort
Geheimnisverrat beim LKA Sachsen? Stadt Leipzig erstattet Anzeige
Corona in Sachsen: So hoch ist der Inzidenzwert in Ihrer Gemeinde 5.6.2021
Was Leipzig und Sachsen bewegt

„Man darf nicht von jedem Halskratzen erzählen“: Wie eine Siebener-WG durch die Pandemie kam
Leipzig und seine Corona-Testzentren: Im Gottesdienstraum, im Beauty-Salon und am Kanu-Verein
Leipziger Straßenbahnen als Kunstflächen? Was da Kulturamt dazu sagt
Gute Nachrichten

Impfaktion in Grünauer Völkerfreundschaft – es gibt noch freie Termine
Hier können Sie in Leipzig selbst Erdbeeren pflücken
Magdeburger Wissenschaftler forschen an veganem Corona-Impfstoff
Nachrichten aus Deutschland und der Welt

Corona: Spahn wollte wohl unbrauchbare Masken an sozial benachteiligte Menschen abgeben
Bringen unbrauchbare Schutzmasken Gesundheitsminister Jens Spahn zu Fall?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.