Profil anzeigen

Geht die AfD an der Corona-Krise zugrunde? +++ SPD: Diese Radwege braucht Leipzig

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Wissen Sie noch, April? Dieser seltsame Monat, in dem man sich abwechs
Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Wissen Sie noch, April? Dieser seltsame Monat, in dem man sich abwechselnd für Klopapier am Supermarkt angestellt – oder in den eigenen Wänden verbarrikadiert hat? Als alles geschlossen hatte und man sich maximal zu zweit für einen Spaziergang rauswagte?
Jedenfalls frage ich mich gerade, ob es jetzt wieder so werden könnte wie damals. Denn heute gab es in Leipzig so viele Corona-Fälle wie zuletzt im April. Alles dazu lesen Sie hier. Wie sich die neue Lage im Klinikum St. Georg niederschlägt, haben wir hier für Sie recherchiert.
Wenn Sie wie ich heute früh um sieben über den Simsonplatz geradelt sind, ist Ihnen vielleicht eine kleine Kundgebung aufgefallen. Die Initiative #KeineMehr hatte sich dort zum Prozessauftakt im Fall des Auwald-Mörders versammelt. Drinnen im Gerichtssaal war meine Kollegin Sabine Kreuz, Ihren Bericht finden Sie hier.
Nie würde ich öffentlich zugeben, dass ich meine Freizeit oft darauf verwende, “Bares für Rares” zu glotzen. Besonders in den Stunden nach Feierabend kann es meditative Effekte haben, den Händlern beim Trödel-Shoppen zuzusehen. Deshalb war ich heute auch sehr entzückt über den Bericht meiner Kollegin Vanessa Gregor, die im Grassi-Museum die Aufzeichnung der neuesten Episode verfolgt hat. Ihnen geht es auch so? Dann hier entlang.
Gestern versuchte ein Mann in Paunsdorf dreimal hintereinander, verschiedene Kinder zu entführen. Ein Glück gelang es ihm nicht. Und es gab eine Festnahme. Während ich diesen Newsletter schreibe, ist noch nicht bekannt, ob der Mann wieder auf freien Fuß kommt (vielleicht steht es mittlerweile auf LVZ.de?). Alles zur Verhaftung lesen Sie bis dahin hier.
Lesepflicht für alle, die in Leipzig Rad fahren, ist eine Liste, die die SPD heute im Leipziger Stadtrat vorgelegt hat. Darin sind lauter Straßen aufgeführt, die aus Sicht der Fraktion in den nächsten zwei Jahren um Radwege ergänzt werden sollten. Zur Liste – und, was die SPD noch alles fürs Leipzigs Radler und Radlerinnen tun will – geht es hier.
Ein ganz anderes Thema: Die AfD ist laut einer Umfrage nur noch die drittbeliebteste Partei in Ostdeutschland. Ich habe mich in meiner Analyse gefragt, warum die Partei in der Corona-Krise derartig abschmiert. Und, wie ernst es wirklich für sie ist. Dafür habe ich mich unterhalten: mit dem frisch gewählten OB von Hoyerswerda, mit dem Brain hinter Kretschmers Wahlkampf – und natürlich mit der AfD selbst. Zum Text kommen Sie hier (bis 19:49 Uhr sogar ohne Abo).
Bei Fragen und Anregungen, antworten Sie gern auf diese Mail. Bis dahin sendet Ihnen herzliche Grüße
Ihr Josa Mania-Schlegel, Reporter der Chefredaktion

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Neue Tiere im Leipziger Zoo +++ Porsche in Plagwitz abgefackelt +++ Mehr Corona-Patienten im Krankenhaus
Storys aus Leipzig und Sachsen

Dreistellige Corona-Neuinfektionen in Sachsen – oftmals Schulen und Pflegeheime betroffen 
Geheimnisse zu Mordfall verraten? Leipziger Polizistin wehrt sich
Gesundheitsamt bestätigt Corona-Fall im Schloss Wurzen
Gute Nachrichten

Kein West-Nil-Virus mehr und noch keine Grippe in Leipzig
Premiere für den neuen Sitzungssaal des Leipziger Stadtrates
Delitzsch: Wie ein 117 Jahre alter Wasserturm zum Boardinghaus mit Restaurant wird
Nachrichten aus Deutschland

Wie ein Grußwort von Höcke für Zündstoff beim Feuerwehrverband sorgt
Herbert Feuerstein ist tot: Trauer um Entertainer und „Schmidteinander“-Erfinder
Fünf Länder scheren aus: Kein einheitliches Beherbergungsverbot für Reisende aus deutschen Risikogebieten
Internationale Nachrichten

Sorge vor einem zweiten Ungarn: Bulgarien und die Rechtsstaatlichkeit
Russland schreibt Tichanowskaja offenbar zur Fahndung aus
„Nationale Tragödie“: Macron besucht Katastrophengebiet in Südfrankreich
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.