Profil anzeigen

Leipzig Update - Wird der Lokführerstreik früher beendet als geplant?

Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Guten Abend!
Zwei Schwerpunkthemen haben uns heute im LVZ-Newsroom vor allem beschäftigt (und beschäftigen uns immer noch): Die Entwicklungen zu den Verhandlungen zwischen Lokführer-Gewerkschaft und Deutscher Bahn sowie die Folgen des Streiks auf den Personenverkehr. Und, Sie ahnen es - Corona. Aber auch neben diesen Themen hatten wir heute in Leipzig und Sachsen eine dynamische Newslage, wie man im Journalisten-Jargon einen Tag beschreibt, an dem eine Nachricht die nächste jagt. Hier ein vorsortierter Überblick.
Zum Lokführerstreik: Es kommt Bewegung in die Verhandlungen. Das erste Angebot von der Deutschen Bahn über eine Corona-Prämie an die Lokführer liegt vor. Ob das ausreicht, dass die Gewerkschaft der Lokführer ihre Arbeitspause vorzeitig beendet, bleibt abzuwarten. Es wird auch zur Stunde miteinander verhandelt und es kann jederzeit zu neuen Entwicklungen kommen. Wenn der Streik fortgesetzt wird, sollen sich dessen Folgen morgen vor allem im Personenverkehr auswirken. Besonders Sachsen könnte die dritte Arbeitsniederlegung innerhalb weniger Wochen am empfindlichsten treffen. Der Streik fällt mit dem Ende der letzten Ferienwoche zusammen. Reiserückkehrer und auch Reisende, die zu Schulanfangsfeiern mit der Bahn nach Sachsen reisen wollen, dürften vor einem echten Problem stehen. Meine Kollegen Lilly Günthner und Andreas Dunte haben zusammengetragen, worauf Betroffene jetzt besonders achten sollen. Den Text können Sie hier nachlesen. Und Kollege Florian Reinke hat sich schlau gemacht, welche Alternativen es zur Bahn gibt, wenn man kein eigenes Auto hat. Alle aktuellen Entwicklungen zum Streik lesen Sie auf LVZ.de.
Zu Corona: Sachsen startet noch diese Woche mit Auffrischungsimpfungen gegen Corona. Eine Booster-Impfung in den Impfzentren soll dabei ab Freitag oder im Rahmen einer Vor-Ort-Impfaktion für den Personenkreis ab 70 Jahren ohne vorherige Terminvereinbarung möglich werden. Apropos Impfungen. Reporter Josa Mania-Schlegel hat in einigen sächsischen Gesundheitsämtern mal abgefragt, wie unterschiedlich die Inzidenz-Werte ausfallen, wenn man sie nach Geimpften und Ungeimpften aufschlüsselt. Das Ergebnis ist nicht sonderlich überraschend, dafür aber eindeutig. Seinen Beitrag lesen Sie im Laufe des Abends auf LVZ.de.
Was sonst noch wichtig war: Die Argumente der Bürgerinitiative Rückmarsdorf, die sich gegen die Pläne zur Erweiterung des Kiesabbaus der Papenburg AG nahe den Schönauer Lachen wehrte, scheinen nicht gehört zu werden. Die Landesdirektion Sachsen hat in einem Prüfverfahren jedenfalls keine Einwände gegen den Aufschluss eines neuen Kiestagebaus nahe des Wohngebietes im Leipziger Westen festgestellt.
Das Baumsterben in Leipzig nimmt kein Ende. Nachdem im Stadtgebiet bereits 4000 kranke Bäume gefällt werden mussten, sind jetzt weitere Bestände bedroht. Was die Stadt Leipzig dagegen unternehmen möchte, hat Reporter Andreas Tappert erfragt.
Gestern Abend hat das erste Wahlforum von LVZ und der Landeszentrale für politische Bildung in Frohburg stattgefunden. Etwa 100 Gäste erlebten einen munteren Schlagabtausch zwischen den Bundestagskandidaten des Wahlkreises Leipzig Land. Heute Abend findet das erste Wahlforum in Leipzig statt. Kollege Kai Kollenberg moderiert die Runde in der Probsteikirche, wo die Kandidaten des Wahlkreises Leipzig-Süd im Podium sitzen. Hier finden Sie nochmal alle Termine bevorstehender Wahlforen.
Zum Schluss möchte ich Ihnen noch Henning Gruhl vorstellen. Der Leipziger war heute zu Gast bei Oberbürgermeister Burkhard Jung. Und zwar aus gutem Grund. Der 47-Jährige hat in der Nacht auf dem 17. August 2020 nichts Geringeres getan, als zwei Menschen das Leben gerettet. Dafür erhielt Gruhl das Lebensrettungsehrenzeichen des Freistaates. Meinem Kollegen Mark Daniel hat er nochmal erzählt, wie das war, in dieser Schreckensnacht auf der A9 in Brandenburg.
Einen anderen Orden verlieh Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Die Ehrung ist allerdings nicht unumstritten. Warum es nicht alle bejubeln, dass Milliardär Theobald Müller (81) den Sächsischen Verdienstorden erhalten hat, lesen Sie im Beitrag meines Kollegen Matthias Puppe.
Viel Stoff also für die Abendlektüre, in diesem Sinne: Bleiben Sie gut informiert,
Ihr Thomas Lieb (Reporterchef)

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Bis zu 600 Euro Corona-Prämie: Bahn legt im Lokführerstreit neues Angebot vor
Bis zu 100 Prozent Ausfall: Das sollten Reisende in Leipzig wissen
Schlagabtausch in Frohburg: Was wollen die Kandidaten?
Kretschmer verleiht Orden an Sachsenmilch-Chef Müller – Kritik wegen Steuerflucht und Parteispende
Sachsen: Dritte Corona-Impfungen für Risiko-Gruppen starten
Was Leipzig und Sachsen bewegt

Papenburg-Pläne: Landesdirektion macht Weg für Kiesabbau in Leipzig-Rückmarsdorf  frei
Bahnstreik in Leipzig: So stark sind Teilauto, Flixbus und  Co. gefragt
Sachsen bestellt Jörg Puchmüller zum Landesbeauftragten für Fluglärmschutz
Baustellen in Leipzig: Hier rollt der Verkehr nach den Ferien wieder – und hier nicht
Vor Schulstart in Sachsen: Sorge vor steigenden Corona-Infektionen unter Kindern
Kalter Sommer in Leipzig: Wann müssen Vermieter die Heizung anstellen?
Bauarbeiten für neues Wohnviertel am Hauptbahnhof starten noch dieses Jahr
Stärkste Radonquelle der Welt: Bad Brambach im Vogtland will mit neuem Therapiezentrum punkten
Leipzig hat tausende kranke Bäume verloren – was die Stadt dagegen tut
A9 bei Leipzig nach Lkw-Massenkarambolage gesperrt - Staus und Sperrungen
Hacker-Angriff in Leipzig: Kommunaler Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf (KEE) attackiert
Verstorbene ohne Verwandte – Leipzig gedenkt ihrer in Würde – und mit viel Aufwand
Sarah Connor und Roland Kaiser auf der Festwiese in Leipzig: So laufen die Vorbereitungen
Nachrichten aus Deutschland und der Welt

Selfie-Video mit 305 km/h: Razzia nach illegalem Autorennen
Afghanistan: Trump droht den Taliban - „Zur Hölle bomben”
Letzte Runde? In britischen Kneipen wird das Bier knapp
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.