Profil anzeigen

Skandal um geimpfte Politiker + Der Kampf der Haribojaner + Stromausfall im Leipziger Nordwesten

Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
auf den ersten Blick scheint es ein Skandal zu sein: Vielerorts lassen sich Politiker gegen das Coronavirus impfen - obwohl sie nach festgelegter Impfreihenfolge längst nicht an der Reihe wären. Der neueste Fall: Frank Bommersbach, langjähriger CDU-Landtagsabgeordneter in Sachsen-Anhalt. Er habe sich zufällig am Testzentrum befunden, als man ihn fragte, ob er sich “impfen lassen würde”, sagt er. Klingt, wie gesagt, nach einem Skandal. Ist aber, wie so vieles, nicht so einfach. Die Politiker nämlich geben an, dass es sich bei den Impfdosen um Stoff gehandelt habe, der andernfalls verfallen wäre. Bevor der Impfstoff also in den Müll wandert, impft man doch lieber einen Politiker… oder? Tja, auch das ist… nicht so einfach. Josa Mania-Schlegel hat sich das Impfdilemma, die moralische Frage dahinter und Argumente für und wider genauer angeschaut.
Ein Drama der anderen Art spielt sich etwa 100 Kilometer entfernt von Leipzig ab - in Wilkau-Haßlau regt sich Widerstand gegen die Entscheidung des Süßwarenherstellers Haribo, sein Werk in Sachsen zu schließen. 150 Menschen bangen seit November, als die Schließung verkündet wurde, um ihre Jobs. Doch es steht noch mehr für die Stadt auf dem Spiel. Seit 100 Jahren werden die Fruchtgummis dort hergestellt, manche Familien arbeiten seit Generationen in dem Betrieb. In Wilkau-Haßlau geht es mittlerweile um nichts weniger als die Zukunft. Mein Kollege Max Hempel hat der Stadt einen Besuch abgestattet - und schreibt über einen Fall, der mittlerweile politische Dimension hat.
Von Sachsen zurück nach Leipzig und zwar ins Waldstraßenviertel, von großer Politik zu den kleinen Details, die einen Stadtteil liebens- und lebenswert machen: Ein Paketshop kann so viel mehr sein als nur Abladestelle für Sendungen. Mark Daniel war zu Besuch bei Silke Kretzschmar, die nicht nur Pakete annimmt, sondern auch selbst gestrickte Socken und frische Eier verkauft - und sich im Corona Lockdown einer ganz neuen Flut von Paketsendungen gegenüber sieht.
Im Leipziger Nordwesten hatten die Menschen heute allerdings ganz andere Sorgen. Ein Brand in einem Umspannwerk sorgte für einen großflächigen Stromausfall. Für etwa eine Stunde war nicht nur der Strom weg, sondern auch Heizung und Warmwasser. Bei -3 Grad kein Spaß. Seit etwa 14.45 Uhr läuft alles wieder.
Apropos -3 Grad. Kalt und sonnig zeigte sich der Winter heute von seiner allerschönsten Seite und zog zahlreiche Menschen raus zum Schneespaziergang. Falls Sie selbst noch einen geplant haben, sollten sie es morgen durchziehen. Da wird es noch einmal richtig schön, bevor das Tauen losgeht. Unseren Wetterbericht lesen Sie hier.
Ich wünsche Ihnen einen guten Abend - machen Sie es sich gemütlich.
Herzlich
Ihre Julia Grass, Leiterin Audience & Content Development
Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Corona-Frage des Tages

Was Leipzig und Sachsen bewegt

Haribo-Werk in Sachsen schließt: Der Kampf der Haribojaner
Vorzeitig gegen Corona geimpfte Politiker: Die Vordrängler vom Dienst
Kretschmer verbal mit Tod bedroht
Hotel Astoria: Großbaustelle in Leipzigs Mitte liegt seit einem Jahr auf Eis
Psychologin: „Familien mit Kindern sind Hauptleidtragende der Pandemie“
Wie ein 65-Jähriger den Leipziger Winterdienst alt aussehen lässt
Nach Tod der Mutter in Grimmaer Krankenhaus: Sohn sucht nach Antworten
Neue Hoffnung für Spontanparty-Szene nach Vorschlag der Leipziger Grünen
Lottoträume und Stricksocken: Ein Tag in der wunderbaren Leipziger Ladenwelt von Silke Kretzschmar
Gute Nachrichten

Beste Rodelpisten in Leipzig: Tipps für Schlittenfahren in Stadt und Region
Nachrichten aus Deutschland und der Welt

„Rassismus ist ein Gift“: Merkel erinnert an den Anschlag in Hanau vor einem Jahr
Radevormwald: Fünf Tote bei Wohnhausbrand in NRW - Polizei geht von Mord aus
Grenzen im Südosten dicht: Das sollten Sie über die verschärften Einreiseregeln wissen
Supermarkt, Theater oder Klassenzimmer? Hier ist das Infektionsrisiko in Innenräumen am größten
„Wir brauchen mehr Empathie für die Opfer“: Medienforscher Pörksen über den Tod von Kasia Lenhardt
Italien: Ehemaliger EZB-Chef Draghi als neuer Ministerpräsident vereidigt
Wendung im Trump-Impeachment: US-Senat will Zeugin anhören
Corona in den USA: Biden drückt auf die Spritze
Guantanamo Bay: Biden will Gefangenenlager auf Kuba schließen – diesmal wirklich
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.