Profil anzeigen

Stille Nacht in Leipzig + Neonazis in Grünau

Leipzig UpdateLeipzig Update
Leipzig Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Seit gestern gilt die nächtliche Ausgangssperre in Sachsen - zumindest überall dort, wo die Inzidenz über 100 liegt, also auch in Leipzig. Ab 22 Uhr muss jeder zuhause bleiben, raus darf nur, wer einen Notfall hat oder arbeiten muss. Josa Mania-Schlegel war in der Nacht auf heute in der Stadt unterwegs, um zu schauen, wie die Ausgangssperre angenommen wird und stellte fest: Erstaunlich gut. Eigentlich passiert in seinem Text deshalb auch wirklich fast gar nichts. Und trotzdem, finde ich, sollten Sie ihn lesen - allein, weil faszinierend ist, wie still Leipzig steht in einer Nacht von Sonnabend auf Sonntag.
Ähnlich still ist es in Sachsens Wäldern, doch wenn die Bäume könnten, würden sie wohl ordentlich Krach machen - denn was dort passiert, auf einer Fläche, dreimal so groß wie Dresden, löst Alarm aus: Jeder fünfte Baum ist krank. Und Sachsens Forstminister warnt vor einer “lautlosen Naturkatastrophe”.
Grünau war einst Leipzigs begehrtester Stadtteil. Eine Wohnung dort, Sie erinnern sich, ich schrieb es vergangene Woche, glich einem Sechser im Lotto, wie es uns ein Mann erzählte, der seit 40 Jahren dort lebt. Doch mit dem Ende der DDR verlor Grünau rasant an Beliebtheit. Menschen, die in der DDR Rang und Namen hatten, wohnten in Grünau - doch verloren Rang und Namen nach der Wiedervereinigung. Innerhalb weniger Jahre schrumpfte der Stadtteil um die Hälfte - und der Zerfall bot fruchtbaren Boden für Rechtsradikale. 1991 erhielt Grünau deutschlandweite Aufmerksamkeit, als junge Rechte ein Asylbewerberheim angriffen. Ungerührt sprachen die Angreifer, aber auch Anwohner damals ihren Hass in die Fernsehkameras. 30 Jahre her ist das - In der LVZ-Stadtteilserie “Blickpunkt Grünau” fragen wir uns: Was wurde aus den Nazis?
Zum Abschluss noch gute News aus der Sportwelt: RB hat - nach vielen verpassten Chancen - dann doch noch 2:0 gegen Stuttgart gewonnen - und sich damit in die Champions League gespielt.
Ich wünsche Ihnen einen guten Abend!
Ihre Julia Grass, Leiterin Audience & Content Development

Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Feuerwehreinsatz: Familie mit Baby bei Brand in Leipziger Mehrfamilienhaus verletzt
Schnell nach Hause: Leipzig während der nächtlichen Ausgangssperre
2:0 gegen dezimierte Stuttgarter: RB Leipzig siegt sich in die Champions League - Sportbuzzer.de
Open-Air-Sommer in Leipzig: Erste Picknick-Konzerte 2021 stehen fest
Der Corona-Überblick

Coronavirus: Aktuelle Infektionslage in Sachsen, Leipzig und Deutschland
Corona-Inzidenz in Sachsen steigt weiter an - die Lage am Sonntag
Corona-Notbremse in Sachsen und Leipzig: Dürfen Baumärkte öffnen?
Was Leipzig und Sachsen bewegt

In den Neunzigern galt Grünau als Neonazi-Hotspot – und heute?
„Lautlose Naturkatastrophe“ in Sachsens Wäldern
„Wir wollen wieder arbeiten“ – wie der Corona-Lockdown Menschen zum Nichtstun verdammt
Leipzig will Hilfen zur Erziehung besser organisieren
Leipziger Lutz Merker reparierte schon Wolfgang Schäubles Tabakpfeife
Wandertipps für kleine Frühlings-Touren rund um Leipzig
Gute Nachrichten

Zwillinge bekommen innerhalb von drei Tagen Spenderherzen
Pongoland im Zoo Leipzig: Bonobo-Chefin Lexi zieht drei eigene und ein fremdes Kind auf
Nachrichten aus Deutschland und der Welt

Corona-Impfgipfel am Montag: Wie kommt die Impfkampagne in Deutschland voran?
„Alles dichtmachen“: Immer mehr Schauspiel-Stars rudern zurück
Laschet attackiert Baerbock: „Sie redet, ich handle“
Kubicki zu Corona-Ausgangssperren: „Reine Symbolpolitik, ein Placebo“
Indonesien: Vermisstes U-Boot vor Bali gefunden – alle 53 Menschen an Bord tot
Corona-Impftermin – Hausärzte-Chef appelliert an Patienten: Bitte nicht anrufen!
Der Mann, der Markus Lanz zur Marke machte: „Es gehört Mut dazu, jemandem ins Gesicht zu sagen, dass er lügt“
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.